Crea sito
top

PATER ALESSANDRO AMPRINO

Geboren bin ich 1991 in Turin, aber alle, die mich kennen, wissen, dass ich mich lieber, wie meine ganze Familie, über meine Wurzeln in Cumiana, einem kleinen Dorf in Piemont, definiere, das von Fremden für seine gute Luft, guten Wein und freundliche Menschen geschätzt wird.

Nach dem Abitur auf einem naturwissenschaftlichen Gymnasium habe ich meine Ausbildung zum Ordensleben und als Priester in den Spuren des heiligen Dominikus begonnen. 2019 bin ich zum Priester geweiht worden und in die Gemeinschaft von Izmir (Türkei) assigniert worden. Mein Dienst in dieser Metropole an der Küste des ägäischen Meeres ist wie sich einem Fenster zu nähern, einen Ort der Begegnung und des Übergangs wahrzunehmen, wo es möglich ist mit anderen zu kommunizieren und das zu sammeln, was am Wertvollsten ist. Man taucht ein in die Alltäglichkeit der heiligen Orte, wo das Feuer des Christentums gelodert hat.

Eines meiner Hauptinteressen ist die Liturgie. Ich studiere Liturgiewissenschaft am Institut „Santa Gistina“ in Padua. Aus diesem Grund verbringe ich längere Perioden in Venedig und teile das Leben meiner Brüder hier an SS. Giovanni e Paolo. Ich bin ihnen sehr dankbar, dass sie mich als Teil ihrer Gemeinschaft aufnehmen. Ansonsten bin ich noch in einigen Gemeinschaft des  neokatechumenalen Weges.

Sprachen: italienisch, französisch, türkisch